START

Technische Information zur PDF/X-Unterstützung im Harlequin RIP

Januar 2004 · Global Graphics hat technische Informationen zur PDF/X-Unterstützung im Harlequin RIP veröffentlicht. Das PDF mit diesen Technischen Informationen kann von der Global Graphics 'PDF/X Resources'-Seite heruntergeladen werden.

PDF/X FAQ aktualisiert

November 2003 · Martin Bailey hat das PDF/X FAQ überarbeitet. Er beantwortet mit dem FAQ zahlreiche häufig gestellte Fragen zu PDF/X und geht auch auf die soeben revidierten Versionen des PDF/X-Standards ein.

PDF/X-3 Inspector jetzt auch für OS/X

Oktober 2003 · PDF/X-3 Inspector (Freeware) läuft jetzt auch unter Mac OS/X 10.2.3 oder neuer sowie neben Acrobat 5 auch unter Acrobat 6 Standard oder Professional. Klicken Sie hier um direkt zum Downloadbereich zu gelangen.

PDF/X CheckUp 3.0: Jetzt mit Werkzeug zum Bearbeiten der Seitengeometrie

Juli 2003 · Von Apago gibt es jetzt eine neue Version des PDF/X-Konvertierungs- und Prüftools PDF/X CheckUp. Neben Unterstützung für OS/X und Acrobat 6 bietet es auch einen sehr komfortablen Box Editor, mit dem man die Seitengeometrie – also TrimBox und BleedBox – in einem PDF auf sehr einfache Weise setzen oder ändern kann.

Acrobat 6.0 Professional bietet weitreichende Unterstützung für PDF/X

Juni 2003 · Adobe veröffentlichte kürzlich die neue Version 6.0 der Acrobat-Produktfamilie. Acrobat 6.0 Professional bietet Distiller-basierende Konvertierung von PostScript nach PDF/X, Konvertierung von PDF-Dateien nach PDF/X, PDF/X-Verifizierung sowie PDF/X basierenden Soft- und Hardproof, Separationsvorschau und separierte Druckausgabe. Die PDF nach PDF/X-Konvertierung sowie die PDF/X-Verifizierung sind Teil des Preflight Plug-In, welches Adobe von callas software lizensiert hat.

Sämtliche Ghent PDF Workgroup-Spezifikationen basieren ab sofort auf PDF/X

Juni 2003 · Die Ghent PDF Workgroup veröffentlichte insgesamt 9 Anforderungsspezifikationen für den Austausch von PDF-Dateien in der Druckvorstufe, die alle auf PDF/X basieren.

PDFlib erzeugt PDF/X

Juni 2003 · Die neue Version 5.0 von PDFlib unterstützt die Erzeugung von PDF/X-1a- und PDF/X-3-Dateien, das Einbetten des Output Intent mittels ICC-Profil oder als Verweis auf eine Referenzdruckbedingung sowie das Extrahieren des Output Intent aus importierten PDF-Dateien.

PStill unterstützt PDF/X

Juni 2003 · Die Shareware PStill unterstützt jetzt sowohl PDF/X-1a wie auch PDF/X-3

SuperColor von Heidelberg

June 2003 · Das Acrobat Plug-In SuperColor von Heidelberg bietet eine einfache und schnelle Möglichkeit, PDF/X-3-Dateien mit ICC-basierenden oder Lab-Farben nach CMYK zu konvertieren. Anwender mit hohem Datenaufkommen können Acrobat's Stapelverarbeitung oder callas software's AutoPilot zur Automatisierung nutzen.

LucidDream's PDFflow für Delta RIP erzeugt PDF/X-1a

January 2003 · LucidDream's Delta RIP-Modul ”PDFflow” erzeugt sowohl PDF 1.3 als auch PDF/X-1a.

Xinet kündigt PDF/X-1a Unterstützung für FullPress an

September 8, 2002 · Zu den Seybold Seminars San Francisco kündigt Xinet die Unterstützung von PDF/X-1a im Wokflow-System FullPress an.

Frei verfügbarer PDF/X-Teststreifen

15. August 2002 · Global Graphics – u.a. bekannt als Hersteller der Harlequin und Jaws PostScript RIPs – veröffentlicht einen kostenlos herunterladbaren PDF/X-Teststreifen.

Neue Tools mit PDF/X-Unterstützung: Asura und Solvero von OneVision

8. August 2002 · OneVision veröffentlicht neue Versionen der Lösungen ”Asura” und ”Solvero”, jetzt mit Unterstützung für PDF/X-1a und PDF/X-3.

Neue Mailingliste »pdfxhelp«

22. Mai 2002 · Seit heute betreibt Dwight Kelly von Apago eine neue Mailingliste »pdfxhelp«, die sich an Anwender richtet, die beginnen PDF/X einzusetzen. Innerhalb weniger Stunden nach Ankündigung der Mailingliste hatten sich bereits zahlreiche PDF/X-Fachleute und PDF/X-Anwender der ersten Stunde angemeldet – das dürfte eine weitreichende Garantie dafür bieten, dass man meistens binnen weniger Stunden hilfreiche und qualifizierte Antworten auf Fragen zum Einsatz von PDF/X erhält. Ausserdem ist damit zu rechnen, dass die, die schon »getan« haben, gerne über ihre Erfahrungen berichten.

Dwight Kelly ist Geschäftsführer der Firma Apago, die Werjzeuge und Lösungen für PDF/X und TIFF/IT entwickelt. Seit einigen Jahren ist Dwight Kelly aktiv beteiligt an der Standardisierung von PDF/X und TIFF/IT im Technischen Kommitee 130 der ISO.

Klicken Sie hier, um sich bei »pdfxhelp« anzumelden.

PDF/X-3 verabschiedet

May 21, 2002 · Per 22. April 2002 haben alle nationalen Mitglieder des Technical Committee 130 – der Bereich in der ISO, der u.a. für Standards für die digitalen Datenaustausch zuständig ist – für den PDF/X-3-Standard gestimmt. Inzwischen wurde der PDF/X-3-Standard zur Veröffentlichung an das Zentralsekretariat der ISO in Genf geschickt.

Dies bedeutet, dass es nunmehr zwei Teile des PDF/X-Standards gibt: PDF/X-1 mit Schwerpuntk auf Übermittlung von CMYK und Schmuckfarben, sowie PDF/X-3 mit Unterstützung für Color Management-Workflows.

PDF/X-3 Kochbuch-Rezepte

May 21, 2002 · Die PDF/X-3 Arbeitsgruppe der European Color Initiative hat inzwischen den zweiten Teil der PDF/X-3 Kochbuch-Rezepte veröffentlicht.

Die PDF/X-3 Kochbuch-Rezepte erläutern Schritt für Schritt, wie man mit gängigen Desktop Publishing-Programmen PDF/X-3-Dateien vorbereitet, erstellt, überprüft und verarbeitet.

Gegenwärtig steht eine deutschsprachige Fassung zur Verfügung, mit der englischen Version ist im August 2002 zu rechnen.

PDF/X-3 Inspector (Freeware) veröffentlicht!

Der Berliner Softwarehersteller callas software, der Bundesverband Druck und Medien bvdm, die Schweizer Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungs-Anstalt EMPA mit dem Verein zur Förderung wissenschaftlicher Untersuchungen in der grafischen Industrie Ugra sowie der internationale Zeitungsverband Ifra kündigen gemeinsam die sofortige Verfügbarkeit des 'PDF/X-3 Inspector Freeware'.

PDF/X-3 Inspector (Freeware) kann im Downloadbereich dieser Website heruntergeladen werden.

PDF/X ist ein internationaler Standard (ISO 15929 und ISO 15930) der bereits jetzt ein unverzichtbarer Bestandteil vieler PDF-Workflows geworden ist.

PDF/X besteht aus mehreren Teilen. ISO 15929 beschreibt den PDF/X-Ansatz insgesamt, und definiert einige grundlegende Spielregeln, die von allen PDF/X-Normteilen einzuhalten sind.

ISO 15930 besteht aus mehreren Teilen. Der erste Teil – ISO 15930-1 (PDF/X-1:2001) – ist in 2001 ein offizieller ISO-Standard geworden, and definiert den digitalen Druckvorlagenaustausch für Abläufe, in denen ausschließlich mit CMYK und Sonderfarben gearbeitet wird.

Der zweite Teil – ISO 15930-2 (PDF/X-2) – befindet sich noch in Entwicklung, und ist angestellt auf Druckvorlagenübermittlungen, in denen bestimmte Teile, wie z.B. hochaufgelöste Bilder, separat übermittelt werden.

Der drittte Teil – ISO 15930-3 (PDF/X-3:2002) – wird voraussichtlich im Sommer 2002 offizieller ISO-Standard werden.

Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu PDF/X

Falls Sie über PDF/X noch nicht so viel wissen, klicken Sie hier, um zum FAQ (“Frequently Asked Questions”, deutsch: “häufig gestellte Fragen”) zu PDF/X, das Martin Bailey, Senior Technical Consultant bei Global Graphics und einer der Mitwirkenden in der PDF/X-Arbeitsgruppe der ISO, zusammengestellt hat. (Hinweis: Derzeit ist das FAQ leider nur in Englischc verfügbar.)

ECI: Wertvolle Informationen zu PDF/X-3 und Color Management

Die Website der European Color Initiative (ECI) bietet bereits jetzt nützliche Informationen zu Color Management im Allgemeinen und PDF/X-3 im Besonderen. Unter anderem wurde ein 'Kochrezept' über das Erstellen von PDF/X-3-Dateien mit ganz normalen DTP-Applikationen entwickelt. Der erste Teil des Kochrezeptes wurde bereits veröffentlicht (leider bislang nur in deutsch; gleichwohl sind die meisten anderen Informationen in englisch verfügbar).